Waldfrieden AKTUELL Mai 2024

Dart for fun 03.05.2024 18:00 Uhr
Info für neue Kleingärtner 05.05.2024 15:00 Uhr
Sprechtag 06.05.2024 18:00-19:00 Uhr
Arbeitsdienst 18.05.2024
Pfingstkonzert 19.05.2024 10:00 Uhr

Vorschau:
Sprechtag 03.06.2024 18:00-19:00 Uhr


Liebe Gartenfreundinnen liebe Gartenfreunde,
zur JHV wurde als 1. Kassierer der Gartenfreund Felix Riehs von Parzelle 9 einstimmig gewählt. Er wird jetzt in seine Aufgaben eingearbeitet.


Wir bitten immer wieder darum, tagsüber im Niederheideweg, gegenüber den Koloniewegen, von Montag bis Freitag nicht zu parken. Die Grubenfahrzeuge kommen kaum um die Ecken. Wenn Bauelemente mit Lkw geliefert werden sollen, sind auch diese davon betroffen. Beim nächsten Problem sehen wir uns veranlasst, bei der Straßenverkehrsbehörde Halteverbotsschilder zu beantragen. Ob diese dann zeitlich befristet werden, darauf haben wir dann keinen Einfluss. Dies wird aber die Parkplatzsituation im Niederheideweg noch mehr beeinträchtigen.


Wer einen Bienenschwarm entdeckt, bitte Sascha Zak anrufen (017648846874).


Aufgrund meines Krankenaufenthaltes gab es vor der JHV doch keinen Kontrollgang der noch offenen Abrissauflagen und Beanstandungen.
Es sind noch ca. 30 Parzellen zu kontrollieren, bei 42 Parzellen waren die Abrissauflagen des Bezirksverbandes inzwischen erfüllt und wurden dem Bezirksverband auch mitgeteilt. Die Pächter von 25 Parzellen hatten Widerspruch eingelegt und wurden entweder abgelehnt oder sind noch in der Bearbeitung. Eine Antwort kann sich noch etliche Wochen hinziehen.


Die Parzellen 48/48a, 51, 67/67a/67b, 105/105a, 111/111a, 112/112a, 128, 131/131a, 138/138a, und 148a sind weiterhin im Kündigungs-/Vergabeverfahren. Es kann sein, dass die Parzellen 54 und 62/62a noch hinzukommen. Über den aktuellen Stand informiert der Kolonievorstand z.B. am Sprechtag. Einige der Parzellen haben zu große Lauben, die immer(!) reduziert werden müssen. Zielgröße sind dabei 24 m². Große Parzellen werden geteilt und sollen künftig eine Größe von ca. 250-400 m² bekommen.


Waldfrieden AKTUELL März/April 2024

Sprechtag 08.04.2024 18:00-19:00 Uhr
Dart for fun 05.04.2024 18:00 Uhr
Jahreshauptversammlung 14.04.2024 10:00 Uhr
Sprechtag 22.04.2024 18:00-19:00 Uhr

Vorschau:
Sprechtag 06.05.2024 18:00-19:00 Uhr


Liebe Gartenfreundinnen liebe Gartenfreunde,
am 14.03.2024 fand beim Bezirksverband eine Kleingartenkonferenz der CDU statt. Da ich krank bin, konnte ich daran nicht teilnehmen.


168 Einladungen zur Jahreshauptversammlung (JHV) wurden per E-Mail verschickt, mit der Bitte, den Empfang zu bestätigen. Die gleiche Einladung ging noch einmal per WhatsApp an alle erreichbaren Mitglieder, auch hier mit der Bitte, den Empfang zu bestätigen.
Wer den Empfang schon per E-Mail bestätigt hatte, brauchte ihn natürlich nicht noch einmal bestätigen.


Ob es vor der JHV noch einen Kontrollgang der noch offenen Abrissauflagen und Beanstandungen durch den Vorstand geben wird ist noch unklar.
Es sind noch ca. 30 Parzellen zu kontrollieren, bei 42 Parzellen waren die Abrissauflagen des Bezirksverbandes inzwischen erfüllt und wurde dem Bezirksverband auch schon mitgeteilt.


Die beim Bezirksverband vorliegenden Widersprüche sind weiterhin noch in der Bearbeitung. Eine Antwort kann sich noch etliche Wochen hinziehen. Insgesamt liegen dort inzwischen drei Ordner mit Widersprüchen vor, von denen ein Ordner bearbeitet wurde.


Die Parzellen 48/48a, 67/67a/67b, 105/105a, 111/111a, 112/112a, 128, 131/131a, 138/138a, und 148a sind weiterhin im Kündigungs-/Vergabeverfahren. Es kann sein, dass die Parzellen 54 und 62/62a noch hinzukommen. Über den aktuellen Stand informiert der Kolonievorstand z.B. am Sprechtag. Einige der Parzellen haben zu große Lauben, die immer(!) reduziert werden müssen. Zielgröße sind dabei 24 m². Große Parzellen werden geteilt und sollen künftig eine Größe von ca. 250-400 m² bekommen.

Waldfrieden AKTUELL Februar 2024

Sprechtag 05.02.2024 18:00-19:00 Uhr
Dart for fun 09.02.2024 18:00 Uhr
Erweiterter Vorstand 22.02.2024 (nur mit Einladung)
Vorschau:
Sprechtag 04.03.2024 18:00-19:00 Uhr


Liebe Gartenfreundinnen liebe Gartenfreunde,
am 16.12.2023 fand die notwendige zweite Kassenprüfung statt. Dabei konnten nicht alle Unklarheiten beseitigt werden. Der Vorstand hatte deshalb für den 08.01.2024 um eine weitere Kassenprüfung gebeten. An diesem Tag konnte jetzt vieles geklärt werden.


Es haben wohl einige Pächter die per Post versendeten Belastungsanzeigen nicht erhalten. Sie wurden alle(!) Ende Dezember verschickt. Wer sie nicht bekommen haben sollte, bitte melden.


Im Oktober fand ein erster Kontrollgang der Abrissauflagen und Beanstandungen durch den Vorstand statt. Dabei stellte sich heraus, dass bei 42 Parzellen die Abrissauflagen des Bezirksverbandes inzwischen erfüllt wurden. Diese wurden dem Bezirksverband auch schon mitgeteilt. Wo dies vom Kolonieweg aus noch nicht zu sehen sein sollte, wird in einem zweiten Kontrollgang der Rest auch vom Kolonieweg aus kontrolliert. Dann sollten auch alle Terrassenüberdachungen mit LKW-Plane, Trampoline und Schuppen entfernt und Pools abgebaut sein. Auch ein seitlicher Sichtschutz wird künftig nicht mehr geduldet, selbst wenn der Nachbar dem zugestimmt hat.
Die beim Bezirksverband vorliegenden Widersprüche sind noch in der Bearbeitung. Eine Antwort kann sich noch etliche Wochen hinziehen. Insgesamt liegen dort zwei Ordner mit ca. 400 Widersprüchen vor und oft will der Bezirksverband die örtliche Kontrolle wiederholen.
Ich möchte noch einmal daran erinnern, dass auch alle Hecken bis zum 28.02.2024 auf max. 1,25 m (oder tiefer) gekürzt werden können/müssen.


Unser 1. Kassierer Ronald Drüsedow wird sein Amt zur Jahreshauptversammlung niederlegen. Wir hoffen, dass wir ein recht neues Mitglied noch bewegen können, künftig dieses Amt zu übernehmen.


Das nächste Waldfrieden AKTUELL für März wird voraussichtlich ausfallen oder frühestens erst ab Mitte März erscheinen.


Die Parzellen 18, 48/48a, 67/67a/67b, 105/105a, 111/111a, 112/112a, 128, 131/131a, 138/138a, 146a und 148a sind weiterhin im Kündigungs-/Vergabeverfahren. Es kann sein, dass die Parzellen 54 und 62/62a noch hinzukommen. Über den aktuellen Stand informiert der Kolonievorstand z.B. am Sprechtag. Einige der Parzellen haben zu große Lauben, die immer(!) reduziert werden müssen. Zielgröße sind dabei 24 m². Große Parzellen werden geteilt und sollen künftig eine Größe von ca. 250-400 m² bekommen.

Waldfrieden AKTUELL Januar 2024

Sprechtag: 08.01.2024 (18:00-19:00 Uhr)
Vorschau:
Sprechtag 05.02.2024 (18:00-19:00 Uhr)


Liebe Gartenfreunde,
das abgelaufene Jahr war durch die Grundsteuerreform 2025 für viele wieder mit erheblichen Unannehmlichkeiten verbunden. Die noch fehlenden Abnahmen durch den Kolonievorstand werden wir durchführen, wenn das Wetter dies weiterhin zulässt. Damit ist der Bezirksverband auch einverstanden.
Ich hoffe, dass alle das vergangene Jahr trotz der wieder aufgekommenen Infektionserkrankungen gut überstanden haben. Der geschäftsführende Vorstand stößt zumindest symbolisch wieder mit Ihnen auf das neue Jahr an und wünscht allen Gartenfreunden und den Familienangehörigen für das neue Gartenjahr viel Erfolg sowie weiterhin viel Spaß bei der Gartenarbeit und dabei natürlich vor allem Gesundheit.

Waldfrieden AKTUELL Dezember 2023

Sprechtag 04.12.2023 (18:00-19:00 Uhr)
Müll-/Biotonnenänderungen bis 11.12.2023 melden
Dart for fun fällt aus


Liebe Gartenfreunde,
auch die Winterzeit lässt die Gartenarbeit nicht ruhen. Immer wieder wachsen Sträucher etc. vom Nachbarn über den Gartenzaun oder in den Kolonieweg. Es ist seit vielen Jahren Praxis, dass dieser Grünschnitt abgeschnitten und dem Nachbarn hinübergeworfen werden kann. Es wäre natürlich schön, wenn vorher der Nachbar informiert wird. Auch die Hecken können jetzt – so lange es frostfrei bleibt oder wieder wird – auf max. 1,25 m gekürzt werden.
Einige Stromverteilerkästen in den Koloniewegen wachsen inzwischen so zu, dass es sehr schwer ist sie zu öffnen, um die Sicherung zu ersetzen. Bitte auch die zugewachsenen Stromkästen wieder freischneiden.


Die Erfassung der Arbeitsstunden für 2023 ist abgeschlossen. Ende Dezember werden die Belastungsanzeigen 2024 auch mit den nicht geleisteten Stunden verschickt. Korrekturen aufgrund nicht erfasster Stunden sind dann z.B. mit Kalle vorher abzustimmen.


Bestellungen von Müll- oder Biotonnen sind bis 11.12.2023 dem 1. Kassierer oder mir zu melden. Abmeldungen der Hausmülltonnen sind seitens der BSR nicht möglich. Die Gebühren erhöhen sich geringfügig (Fehlerkorrektur).


Die Parzellen 18, 48/48a, 67/67a/67b, 105/105a, 111, 112/112a, 131, 146a und 148a sind weiterhin im Kündigungs-/Vergabeverfahren. Es kann sein, dass die Parzellen 54, 58 und 62/62a noch hinzukommen. Über den aktuellen Stand informiert der Kolonievorstand z.B. am Sprechtag. Einige der Parzellen haben zu große Lauben, die immer(!) reduziert werden müssen. Zielgröße sind dabei 24 m². Große Parzellen werden geteilt und sollen künftig eine Größe von ca. 250-400 m² bekommen.


Der Vorstand wünscht Ihnen und Ihren Familien frohe, gesunde und
besinnliche Weihnachtsfeiertage, hoffentlich
im Kreise Ihrer Familien.

Waldfrieden AKTUELL November 2023

Sprechtag 06.11.2023 18:00-19:00 Uhr
Dart for fun 11.11.2023 18:00 Uhr
Helferfrühstück 18.11.2023 10:00 Uhr
Vorschau:
Sprechtag 04.12.2023 18:00-19:00 Uhr
Vereinshausvermietung 31.12.2023


Liebe Gartenfreundinnen liebe Gartenfreunde,
an unserer Mitgliederversammlung nahm diesmal auch der 2. Vorsitzende vom Bezirksverband, Herr Peter Ladzik, teil. Leider war diese Mitgliederversammlung nicht beschlussfähig. Vom Kolonievorstand wurde beanstandet, dass die lt. Satzung erforderliche Kassenprüfung nicht stattgefunden hat. Eine ehemalige Kassenprüferin hat daraufhin den lt. Satzung vorgeschriebenen jährlichen Wechsel der Prüfer bedauert, dazu aber vorgeschlagen, dass auch im Vorstand jährlich ein Wechsel stattfinden könnte. Da ein Wechsel bei jeder Neuwahl möglich ist und einzelne Vorstandsmitglieder auch vorher abgewählt werden können, dürfte eine Änderung der Satzung dahingehend überflüssig sein.
Im Oktober fand ein erster Kontrollgang der Abrissauflagen durch die Kolonie statt. Dabei stellte sich heraus, dass bei 42 Parzellen die Abrissauflagen des Bezirksverbandes erfüllt wurden. Diese wurden dem Bezirksverband auch schon mitgeteilt. Jede betroffene Parzelle soll noch gleichermaßen darüber informiert werden. Wo dies vom Kolonieweg aus nicht erkennbar sein sollte, wird in einem zweiten Kontrollgang im November der Rest vom Kolonieweg aus kontrolliert. Dann sollten auch alle Trampoline und Schuppen entfernt und Pools abgebaut sein.


Ich möchte gleichermaßen daran erinnern, dass auch alle Hecken wieder ab 01.10.2023 bis 28.02.2024 auf max. 1,25 m gekürzt werden können.


Wie in jedem Jahr hoffe ich auf das Verständnis der Nachbarn, wenn die Mittagsruhe nicht immer eingehalten wird, weil noch der Garten wieder winterfest gemacht werden muss. Wer sich übermäßig gestört fühlt, kann seinen Nachbarn freundlich bitten, die lärmintensiven Arbeiten doch etwas später zu machen.


Die Parzellen 18, 48/48a, 67/67a/67b, 105/105a, 112/112a, 131, 146a und 148a sind weiterhin im Kündigungs-/Vergabeverfahren. Es kann sein, dass die Parzellen 54 und 62/62a noch hinzukommen. Über den aktuellen Stand informiert der Kolonievorstand z.B. am Sprechtag. Einige der Parzellen haben zu große Lauben, die immer(!) reduziert werden müssen. Zielgröße sind dabei 24 m². Große Parzellen werden geteilt und sollen künftig eine Größe von ca. 250-400 m² bekommen.

Waldfrieden AKTUELL Oktober 2023

Sprechtag 02.10.2023 18:00-19:00 Uhr
Dart for fun 06.10.2023 18:00 Uhr
Kontrolle der Verbandsauflagen 14.10.2023
Mitgliederversammlung 15.10.2023 10:00 Uhr
Halloween 27.10.2023 16:00 Uhr

Vorschau:
Sprechtag 06.11.2023 18:00-19:00 Uhr
Helferfrühstück 18.11.2023 10:00 Uhr
Vereinshausvermietung 31.12.2023


Liebe Gartenfreundinnen liebe Gartenfreunde,
für die Abrissauflagen hat der Bezirksverband größtenteils eine Fristverlängerung um einen Monat erteilt. Ich werde trotzdem am 14.10.2023 mit unserer 2. Vorsitzenden vom Kolonieweg aus einen Kontrollgang machen. Einige haben mir jetzt schon gemeldet, dass die festen Vordächer beseitigt oder die Befestigung der Planen verändert wurden. Wo dies vom Kolonieweg aus nicht erkennbar sein sollte, wird in einem zweiten Kontrollgang im November der Rest oder die bisher nicht erkennbaren beanstandeten Parzellen kontrolliert. Dann sollten auch alle Trampoline und Schuppen entfernt und Pools abgebaut sein.
Auch alle Hecken können ab 01.10.2023 bis 28.02.2024 auf max. 1,25 m gekürzt werden.
Bei beanstandeten Anbauten können wir augenscheinlich nur schätzen, ob diese entfernt werden müssen oder ob sie laut Pachtvertrag bleiben können. Wir als Kolonievorstand werden keine Laube nachmessen. Unsere Kontrolle wird sich darüber hinaus auch nur auf die vom Bezirksverband angegebenen Beanstandungen beziehen. Wir werden keine Beanstandungen hinzufügen.


Es wäre schön, wenn die am Halloween teilnehmenden Parzellen geschmückt und Wally (Parz. 52) gemeldet werden, damit sie weiß, wo es langgehen soll. Es soll auch Kleinigkeiten zu essen und trinken am Vereinshaus geben.


Wir haben zur Mitgliederversammlung noch Festzeitungen mit 14 Seiten für 3,00 € und eine Chronik mit 104 Seiten für 20,00 €. Sie können zur Mitgliederversammlung oder zu unseren Sprechstunden erworben werden.


Die Parzellen 18, 48/48a, 67/67a/67b, 105/105a, 112/112a, 131, 146a und 148a sind weiterhin im Kündigungs-/Vergabeverfahren. Es kann sein, dass die Parzellen 54, 62/62a und 155 noch hinzukommen. Über den aktuellen Stand informiert der Kolonievorstand z.B. am Sprechtag. Einige der Parzellen haben zu große Lauben, die immer(!) reduziert werden müssen. Zielgröße sind dabei 24 m². Große Parzellen werden geteilt und sollen künftig eine Größe von ca. 250-400 m² bekommen.

Waldfrieden AKTUELL September 2023

Dart for fun 01.09.2023 18:00 Uhr
Sprechtag 04.09.2023 18:00-19:00 Uhr
Vereinshausvermietung 09.09.2023
Niederheidewegerneuerung 04.09.-12.09.2023
Kinderfest 16.09.2023 14:30 Uhr
Sprechtag 18.09.2023 18:00-19:00 Uhr

Vorschau:
Sprechtag 02.10.2023 18:00-19:00 Uhr
Mitgliederversammlung 15.10.2023 10:00 Uhr
Sprechtag 16.10.2023 18:00-19:00 Uhr


Liebe Gartenfreundinnen liebe Gartenfreunde,
der Bezirksverband hat 78 Pächter am 31.07.2023 mit Abrissauflagen angeschrieben. Die Beseitigung soll bis zum 30.09.2023 erfolgen und vom Kolonievorstand bestätigt werden. Vermutlich werden wir im Oktober einen Termin für alle Parzellen angeben, um die Abriss- auflagen zu kontrollieren. Wenn die Zeit nicht reicht, wird es einen zweiten Termin geben.
Wir werden die Erledigungen mittels Fotos von der beseitigten Beanstandung dem Bezirksverband mitteilen. Wie der Bezirksverband geschrieben hatte, kostet jede erneute Kontrolle 50,00 €. Das lässt sich sicherlich vermeiden.
Fest montierte Planen als Terrassenüberdachungen, Pools und Trampolins müssen abgebaut sein. Dazu empfiehlt es sich, diese zur Kontrolle im Oktober bereits abgebaut zu haben oder so zu verändern, dass für den Abbau kein Werkzeug benötig wird. Auch für die Beseitigung von Kabelbindern braucht man Werkzeug. Well-Platten o.ä. sind grundsätzlich dauerhaft zu entfernen. Alle Hecken müssen ab 01.10.2023 auf 1,25 m gekürzt werden.
Anbauten, Schuppen o.ä. können wir nur augenscheinlich prüfen, ob unzulässige Anbauten vorhanden sind. Uns liegt nicht immer aller Schriftwechsel vor. Wir können nur anhand unserer Unterlagen feststellen, ob diese im Pachtvertrag oder den Anlagen genehmigt wurden. Wenn wir den Eindruck haben, dass die Beanstandungen des Bezirksverbandes nicht beseitigt wurden, muss der Bezirksverband dies klären. Von uns kann keine verbindliche Auskunft gegeben werden, ob ein Anbau oder Schuppen noch zulässig ist. Für geringfügige Terminverlängerungen können wir klare Vorgaben vom Bezirksverband mitteilen, wenn diese unbedingt notwendig erscheinen.
Bitte immer davon ausgehen, dass der Bezirksverband die vorhandene Laubengröße durch die Baukommission nachmisst. Von der im Pachtvertrag angegebenen Größe der „Sommerlaube einschließlich Nebenanlagen“ sind immer die Nebenanlagen abzuziehen, um auf die tatsächliche Größe der Laube zu kommen.
Wir als Kolonievorstand werden keine Laube nachmessen. Unsere Kontrolle wird sich nur auf die angegebenen Beanstandungen beziehen.


Zur Grundsteuerermittlung 2025 wurden 86 Parzellen angeschrieben, dass sie ihre Laubengröße mit einer eidesstattlichen Erklärung abgeben sollen. Auch wer bereits Grundsteuer bezahlt, ist dazu verpflichtet. Wie das Verfahren künftig geregelt wird ist noch unklar. Bisher wurden diese Gartenfreunde immer vom Finanzamt angeschrieben. Da künftig das Bezirksamt/Grünflächenamt Zahlungspflichtiger sein könnte, könnte dann die Zahlungsaufforderung über den Bezirksverband kommen. Wir würden diese dann an die Pächter weitergeben.


Der Niederheideweg soll teilweise vom 4.9.-12.9.2023 erneuert werden. Die Biotonnen Ecke Amselweg müssen dadurch am 08.09.2023 im Niederheideweg vor der Parzelle 96 abgestellt werden, da sich die Arbeiten von Radelandstraße bis zur Parzelle 96a erstrecken. Die bisher im Amselweg abgestellten Hausmülltonnen sind am 8.9.2023 auch davon betroffen. Wenn der Zeitraum der Bauarbeiten sich verlängert, müssen die im bisher Amselweg abgestellten Tonnen auch im Niederheideweg abgestellt werden.


Ich wurde gefragt, wie es mit der künftig wegfallenden Entschädigung für den vorhandenen Stromanschluss in Höhe von 1.000 € sei und ob schon eine Lösung gefunden wurde. Der Bezirksverband hat hierzu z.B. als Gedankenspiel vorgeschlagen, diesen Betrag von neuen Pächtern als Aufnahmegebühr zu kassieren. Der Gedanke erscheint im ersten Augenblick positiv, kann aber problematisch werden, wenn der neue Pächter diesen Betrag nicht bezahlt. Die Parzelle würde er trotzdem erhalten und der Kolonieverein könnte die 1.000 € nicht aus dem Vereinsvermögen auszahlen. Dieser Betrag wurde bisher immer dem scheidenden Pächter als Durchlaufbetrag ausgezahlt.


Vermutlich ein Bösewicht (Schreibweise leider nicht genderkorrekt) hat die Schlösser am Vereinshaus, am Koloniebüro und inzwischen an drei Halbschranken mit Sekundenkleber zugeklebt. Wir haben Strafantrag bei der Polizei beantragt und jetzt verdeckte Kameras auf dem Vereinsgelände installiert. Da wir Internet haben, kann das Vereinsgelände nun live überwacht werden. Die Datenschutzbestimmungen werden dabei von uns eingehalten. Wir mussten leider neue Zylinder für die Halbschranken bestellen und werden sie demnächst wieder einbauen. In der Kolonie Sandwiesen lassen sich die Schranken demnächst statt mit Schlüssel künftig nur noch mit Chipkarten öffnen und die Pächter müssen den Umbau mit 13.000 € bezahlen. Da wir mehr Zugangswege haben, wäre das bei
uns aber teurer.


Wir hatten bereits mehrmals darauf hingewiesen, dass wir noch eine Festzeitung mit 14 Seiten für 3,00€ und eine Chronik mit 104 Seiten für 20,00 € haben. Wer noch eine Chronik erwerben möchte, kann diese u.a. zu unseren Sprechstunden oder, falls noch Exemplare da sein sollten, am Eingang auf der Mitgliederversammlung im Oktober erhalten.


Die Parzellen 18, 48/48a, 67/67a/67b, 105/105a, 112/112a, 131, 146a und 148a sind inzwischen im Kündigungs-/Vergabeverfahren. Über den aktuellen Stand informiert der Kolonievorstand z.B. am Sprechtag. Einige der Parzellen haben zu große Lauben, die immer(!) reduziert werden müssen. Zielgröße sind dabei 24 m². Große Parzellen werden geteilt und sollen künftig eine Größe von ca. 250-400 m² bekommen.

Waldfrieden AKTUELL August 2023

Dart for fun 03.08.2023 18:00 Uhr
Sprechtag 07.08.2023 18:00-19:00 Uhr
Seniorenkaffeetafel 19.08.2023 15:00 Uhr
Sprechtag 21.08.2023 18:00-19:00 Uhr

Vorschau:
Sprechtag 04.09.2023 18:00-19:00 Uhr
Vereinshausvermietung 09.09.2023
Kinderfest 16.09.2023 14:30 Uhr
Sprechtag 18.09.2023 18:00-19:00 Uhr


Liebe Gartenfreundinnen liebe Gartenfreunde,
am 12.07.2023 fand die Begehung der Kolonie gemeinsam mit dem Bezirksverband statt. Ziel war, übergroße Lauben mit mehr als 30 m² für die Grundsteuererfassung 2025 zu ermitteln. Der Bezirksverband hat sich dabei auch große Trampolins, große Pools, Schuppen, fehlende kleingärtnerische Nutzung, feste Vordächer, Vordächer mit fest montierter Plane, hohe Hecken und Anbauten notiert. Vordächer, die ohne Werkzeug abgenommen werden konnten, wurden nicht beanstandet, soweit dies zu erkennen war.
Der Bezirksverband sieht sich außerstande, alle noch genehmigten Schuppen oder genehmigten Anbauten mit den Pachtverträgen zu vergleichen.
Wer noch einen jetzt beanstandeten aber zugelassenen Schuppen im Pachtvertrag hat, sollte auf die Genehmigung im Pachtvertrag hinweisen. Bei allen festgestellten Beanstandungen wurden jetzt Abmahnungen mit einer Frist zum 30. September 2023 verschickt. Wenn diese dann nicht beseitigt sind, soll die Parzelle gekündigt werden. Der Vorstand der Bezirksverbandes richtet sich schon auf diverse Gerichtsverfahren ein.
Die Erledigung der Beanstandungen soll vom Kolonievorstand schriftlich bestätig werden.


Die 100-Jahrfeier war nach Rücksprache mit etlichen Gästen ein toller Erfolg. Auch wenn die Ausgaben sich als erheblich höher herausgestellt haben als geplant und die Einnahmen geringer ausfielen als gehofft, war u.a. der Bezirksverband überrascht, was nur mit eigenen Mitgliedern so auf die Beine
gestellt wurde. Dafür möchte sich der gesamte Vorstand auch im Namen des Festausschusssprechers Klaus Kosching noch einmal bei allen Helfern recht herzlich bedanken. Ohne die wirklich tolle Unterstützung wäre so eine Feier nicht möglich gewesen.


Auf der 100-Jahrfeier wurde darauf hingewiesen, dass wir eine kleine Festzeitung mit 14 Seiten und eine Chronik mit 104 Seiten haben drucken lassen. Insbesondere die Chronik stellt mit vielen Fotos die
Kleingartengeschichte und die Geschichte unserer Kolonie dar. Die, die schon eine Chronik erhalten haben, fanden sie sehr informativ.
Wer noch eine Chronik für 20,00 € erwerben möchte, kann diese u.a. zu unseren Sprechstunden erhalten. Es gibt aber auch noch kleine Festzeitungen.


Es gibt immer wieder Hundebesitzer, die ihre Kotbeutel in gerade geleerte Mülltonnen entsorgen. Wenn die Tonnen lange nicht geleert werden müssen, freuen sich die Fliegen sehr und die Pächter weniger. Diese Geruchsbelästigung muss doch nicht sein.


Pächter, die künftig ihre Parzellen kündigen, müssen sich darauf einrichten, dass sie ihren Stromzähler vermutlich selbst abbauen lassen müssen. Stromnetz Berlin hat vier Elektriker (https://www.stromnetz.berlin/zahler/montage-demontage-und-tausch-von-zahlern/), die diese Arbeiten kostenlos(!) ausführen und den Aufwand mit Stromnetz Berlin abrechnen. Die Stromzählernummer, der
Abbautermin und der Zählerstand muss dann dem Bezirksverband gemeldet werden.
Bekanntermaßen gehört Strom gem. Bundeskleingartengesetz nicht zur kleingärtnerischen Nutzung und der Bezirksverband sowie auch wir als Kolonie werden zigfach mit unnötigem Schriftwechsel von Vattenfall und Stromnetz Berlin konfrontiert. Um diesen Aufwand in den Griff zu bekommen, sollen andere Abläufe eingeführt werden.
Der Stromanschluss wie auch die Laube sind gem. § 95 BGB ein Scheinbestandteil der Parzelle, für den der Pächter verantwortlich ist.


Die Parzellen 18, 48/48a, 67/67a/67b, 105/105a, 112/112a, 131, 146 und 148a sind inzwischen im Kündigungs-/Vergabeverfahren. Über den aktuellen Stand informiert der Kolonievorstand z.B. am Sprechtag. Einige der Parzellen haben zu große Lauben, die immer(!) reduziert werden müssen. Zielgröße sind dabei 24 m². Große Parzellen werden geteilt und sollen künftig eine Größe von ca. 250-400 m² bekommen.

Waldfrieden AKTUELL Juli 2023

100-Jahrfeier 01.07.2023 17:00 Uhr
Sprechtag 03.07.2023 18:00-19:00 Uhr

Dart for fun 07.07.2023 17:00 Uhr
Begehung der Kolonie 12.07.2023 durch den Bezirksverband
Sprechtag 17.07.2023 18:00-19:00 Uhr
Vorschau:
Sprechtag 07.08.2023 18:00-19:00 Uhr


Liebe Gartenfreundinnen liebe Gartenfreunde,
beim Gang durch die Kolonie muss man mit Schrecken feststellen, dass es sehr viele Hecken gibt, wo der Zaun gar nicht mehr zu sehen ist. Teilweise wachsen die Hecken sogar schon weit in die Koloniewege hinein.
Auch in der Vogelschutzzeit ist es gestattet, an Hecken einen Pflegeschnitt durchzuführen. Dieser muss regelmäßig gemacht werden, da sonst eine Hecke auch zu hoch werden kann und nach einem Radikalschnitt auf 1,25 m fürchterlich aussieht.
Auch die Randstreifen vor dem Zaun werden zunehmend vernachlässigt. Jeder Pächter ist lt. Pachtvertrag für den halben Kolonieweg vor seiner Parzelle verantwortlich.


Ich muss noch einmal daran erinnern, dass bei der Kontrolle mit dem Bezirksverband am 12. Juli nicht nur die Laubengrößen vom Kolonieweg aus begutachtet werden. Auch Anbauten, Pools, große Trampoline und feste Terrassenüberdachungen werden erfasst. Zu große Lauben werden mit den bestehenden Pachtverträgen verglichen. Bei allen festgestellten Beanstandungen sollen Abmahnungen mit einer Frist verschickt werden. Wenn diese dann nicht beseitigt sind, soll die Parzelle gekündigt werden.


Auf der Delegiertenversammlung am 19.06.2023 haben die Delegierten nach einer längeren Diskussion einer Beitragserhöhung auf 120,00 € jährlich zugestimmt. Der Bezirksverband wollte eigentlich einen höheren Beitrag.


Solarzellen bzw. Photovoltaikanlagen werden zzt. vom Grünflächenamt/Bezirksverband nicht genehmigt. Erst wenn die Verwaltungsvorschrift für Kleingärten verabschiedet wird sollen diese genehmigungsfähig für Arbeitsstrom sein. Eine Einspeisung ins Netz soll nicht zulässig werden. Unter den Panels können Temperaturen entstehen, die eine Brandgefahr darstellen. Pappdächer sind da besonders gefährdet.


Die Parzellen 18, 36, 48/48a, 67/67a/67b, 105/105a, 112/112a, 131, 146 und 148a sind inzwischen im Kündigungs-/Vergabeverfahren. Über den aktuellen Stand informiert der Kolonievorstand z.B. am Sprechtag. Einige der Parzellen haben zu große Lauben, die immer(!) reduziert werden müssen. Zielgröße sind dabei 24 m². Große Parzellen werden geteilt und sollen künftig eine Größe von ca. 250-400 m² bekommen.