Schwarmzeit

Ein Bienenschwarm ist nicht nur ein beeindruckendes Naturschauspiel, sondern auch die natürliche Art der Fortpflanzung eines Bienenvolkes. Hierbei zieht ein Teil des Volkes mit der alten Königin aus, um sich eine neue Behausung zu suchen und als neues Volk von vorn zu beginnen, während das Restvolk, obgleich mit den alten Vorräten jedoch einer frischen Jungkönigin, ebenfalls einen Neubeginn wagt.

Ein solches Ereignis gab es in unserer Kolonie am vergangenen Sonntag zu bestaunen. Ein Bienenschwarm hatte sich in einem Pflaumenbaum gesammelt, um nach einer neuen Behausung Ausschau zu halten. Da geeignete Behausungen in unseren Breiten kaum noch vorhanden sind, wurde der Schwarm eingefangen und in die Obhut eines Imkers gegeben.

Wichtig:

Unsere Honigbienen im Allgemeinen und ein Bienenschwarm im Besonderen ist keinesfalls aggressiv und kein Grund zur Panik!

Innerhalb unserer Kolonie (und bei Bedarf auch den Nachbarkolonien) können sich Betroffene bei Fragen oder zum Einfangen eines Schwarms gern an Gartenfreund Sascha Zak wenden.

Aufruf Arbeitsdienst

Am 27.05.2019 werden 10 Helfer benötigt, um das Vereinsgelände wieder herzurichten (Hecken, Unkraut usw.).

Am 08.06.2019 werden 6-8 Helfer für den Zeltaufbau für das Pfingstkonzert benötigt.

Telefonische Anmeldung bei Christian Rathmann oder Kalle Ullrich erforderlich.

Pflanzentauschbörse

Samstag, 11.05.2019 um 15:00 Uhr am Vereinshaus

Gäste sind herzlich willkommen.
Auch wer Nichts zum Tauschen hat,
kann gern vorbeischauen und gegen
eine Spende für unser Kinderfest von
den angebotenen Pflanzen profitieren.

Bitte vormerken:

Samstag 01.06 um 14:00 Uhr, kritischer Vortrag zum Thema:
Bio, Öko, gesetzlich, organic, wo sind die Wurzeln.

Treffpunkt am Vereinshaus

M. Janoschek

Waldfrieden AKTUELL Mai 2019

Treffen an der Bar 01.05.2019
Dart for fun 03.05.2019 (17:00 Uhr)
Walken mit Martina 06.05.2019
Sprechtag 06.05.2019 (18:00-19:00 Uhr)
Wirbelsäulengymnastik 08.05.2019
Pflanzentauschbörse 11.05.2019 (15:00 Uhr)
Delegiertenversammlung 13.05.2019 (18:00 Uhr, n. m. Einladung)
Erw.-Vorstandssitzung 16.05.2019 (nur mit Einladung)
Info-Veranstaltung 18.05.2019 (11:00-13:00 Uhr)
Sprechtag 20.05.2019 (18:00-19:00 Uhr)
Vorschau:
Pfingstkonzert 09.06.2019 (09:30 Uhr)


Zur JHV wurden uns neun Vollmachten eingereicht, damit der Lebenspartner oder die Lebenspartnerin vertretungsweise an der Versammlung teilnehmen darf. Wenn dies regelmäßig der Fall sein soll, würden wir die Umschreibung der Mitgliedschaft auf den Lebenspartner bzw. die Lebenspartnerin vorschlagen. Bestehende Mitgliedszeiten werden dabei natürlich mit übertragen, auch wenn ein neuer Aufnahmeantrag ausgefüllt werden muss.


Unser neuer Datenschutzbeauftragter Sascha Zak hat seine Aufgabe schon gewissenhaft übernommen und den Vorstand auch auf Fehler hingewiesen.


Für 23 Parzellen wurde uns seit 2015 und teilweise sogar länger keine ordnungsgemäße Abwasserentsorgung nachgewiesen. Der Bezirksverband hat uns ausdrücklich autorisiert, diese Nachweise einzusehen. Sollten uns die Nachweise nicht vorgelegt werden, muss dies im schlimmsten Fall vor Ort bei der Senatsumweltverwaltung am Fehrbelliner Platz nachgewiesen werden. Wir bitten eindringlich, uns eine Kopie per E-Mail oder WhatsApp zu senden oder beim Sprechtag vorzulegen.


Im April gab es Probleme mit der Mülltonnenleerung im Amselweg. Nach diversem Schriftwechsel und mehreren Telefonaten mit der BSR sollten diese Probleme inzwischen beseitigt sein. Wir werden zur MV im Herbst den Antrag einbringen, für alle Parzellen aufgrund des deutlichen Klimawandels die Saisontonnen bereits ab April 2020 leeren zu lassen. Dann dürfte dieses Durcheinander der unterschiedlichen Zeiten ausgeräumt sein. Die Mehrkosten würden ca. 12 € im Jahr betragen. In Anbetracht des seit 2002 nicht erhöhten Mitgliedsbeitrages dürften die Mehrkosten vertretbar sein.
Die Saisonmülltonnen für 6 Monate werden durch den Feiertag 1. Mai für gerade Parzellen am Samstag, den 4.5.2019 erstmalig geleert und danach wieder jeweils am Freitag. Für ungerade Parzellen beginnt die Leerung ab 10.5.2019. Weiterhin gilt, ungerade Parzelle = ungerade Kalenderwoche, gerade Parzelle = gerade Kalenderwoche. Die Biotonnen werden immer am Mittwoch an ungeraden Kalenderwochen geleert. Die BSR hat mitgeteilt, dass die Mitarbeiter künftig nur noch Müll- und Biotonnen mit Parzellennummer leeren werden.


Es fehlen immer noch sechs Datenschutzerklärungen (im vorderen Birkenweg 4x, im vorderen Eichenweg 1x, im Waldweg 1x).


Es sind zurzeit folgende Parzellen im Kündigungsverfahren: 38, 64a und 147a. Bei Interesse bitte vorher (z. B. am Sprechtag oder per E-Mail) bei uns melden.

PDF download

Waldfrieden AKTUELL April 2019

Dart for fun 05.04.2019 (17:00 Uhr)
Sprechtag 08.04.2019 (18:00-19:00 Uhr)
Sprechtag 29.04.2019 (18:00-19:00 Uhr)
Vorschau:
Dart for fun 03.05.2019 (17:00 Uhr)
Gymnastik 06.05.2019
Sprechtag 06.05.2019 (18:00-19:00 Uhr)
Wirbelsäulengymn. 08.05.2019
Pflanzentauschbörse 11.05.2019 (15:00 Uhr)
Delgiertenversammlung 13.05.2019 (18:00 Uhr, n. m. Einladung)
Info-Veranstaltung 18.05.2019 (11:00-13:00 Uhr)
Sprechtag 20.05.2019 (18:00-19:00 Uhr)
Erw.-Vorstandssitzung 23.05.2019 (nur mit Einladung)


Liebe Gartenfreunde,
der Geschäftsführende Vorstand wurde bei der Neuwahl mit fast einstimmiger Mehrheit im Amt bestätigt. Im Erweiterten Vorstand gab es nur geringfügige Änderungen. Vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen.


Die Leerung aller Biotonnen beginnt wieder ab dem 10. April, jeweils am Mittwoch an ungeraden Kalenderwochen. Für 7 Monate bezahlte Mülltonnenleerung beginnt ab 5. April (gerade Parzellen) und ab 12. April für ungerade Parzellen. Saisonmülltonnen für 6 Monate werden wegen des 1. Mai für gerade Parzellen am Samstag, den 4.5.2019 geleert und danach wieder jeweils am Freitag. Für ungerade Parzellen beginnt die Leerung ab 10.5.2019. Bitte stellen Sie keine nicht gemeldete Mülltonne heraus. Die Müllwerker sollen im letzten Jahr erhebliche Probleme bekommen haben und das Team soll sogar ausgetauscht worden sein.


Der Gartenfreund Seelen hat auf der JHV berichtet, dass die Fa. Holzkontor Preußen, Sophienwerderweg 60, 13597 Berlin, bis 330 kg Baum- und Heckenschnitt sowie auch anderes Holz sehr preiswert entgegennimmt.


Es fehlen immer noch sieben Datenschutzerklärungen.


Es sind zurzeit folgende Parzellen im Kündigungsverfahren: 38, 64a und 147a. Bei Interesse bitte vorher (z. B. am Sprechtag oder per E-Mail) bei uns
melden.

Waldfrieden AKTUELL März 2019

Dart for fun 01.03.2019 (17:00 Uhr)
Sprechtag 04.03.2019 (18:00-19:00 Uhr)
JHV mit Neuwahl 31.03.2019 (10:00 Uhr)
Vorschau:
Dart for fun 05.04.2019 (17:00 Uhr)
Sprechtag 08.04.2019 (18:00-19:00 Uhr)
Sprechtag 22.04.2019 (18:00-19:00 Uhr)


Liebe Gartenfreunde,
wir müssen uns wieder auf das kommende Gartenjahr vorbereiten und aus der Erweiterten Vorstandssitzung kam der Vorschlag, dass für die einzelnen Parzellen auch sogenannte DASS-Tonnen bestellt werden sollten. Darin dürfen aber nur Verpackungen entsorgt werden, die mit dem sogenannten grünen Punkt gekennzeichnet sind. Diese 240-LTonnen sind kostenlos, werden jeweils alle zwei Wochen an geraden Kalenderwochen jeweils am Montag geleert und müssten auch im Niederheideweg abgestellt werden. Problematisch könnten diese Tonnen werden, wenn sie (wie mitunter auch andere Tonnen) zu früh herausgestellt oder zu spät abgeholt werden. Auch wenn unzulässiger Inhalt wie Hausmüll vor der Leerung festgestellt wird, bleiben die DASS-Tonnen voll stehen.
Es gibt aber weiterhin auch gelbe Säcke. Kostenpflichtig bestellte Säcke sind je nach Hersteller etwas stabiler und kosten ca. 1,20 € als Großabnehmer. Wir werden dies auf der JHV besprechen. Der Verein könnte diese Säcke als Großabnehmer bestellen und kostenpflichtig an den Sprechtagen abgeben, falls dies gewünscht wird. Weitere Informationen unter http://abfallguru.de/gelbe-saeckebestellen/.


Zur Jahreshauptversammlung (JHV) wird wieder die reguläre Neuwahl stattfinden. Da sicherlich nicht jedes neue Mitglied bekannt ist, muss ggf. wieder ein Dokument mit Passfoto am Eingang vorgezeigt werden und Begleitpersonen sind aufgrund des eingeschränkten Platzangebots nicht zugelassen.


Es können auch wieder die Abfuhrbescheinigungen unserem 2. Vorsitzenden zur Kenntnis vorgelegt werden.


Vor der JHV wird noch ein Arbeitsdienst für das Aufstellen der Stühle erforderlich.


Die Leerung der Biotonnen beginnt wieder ab dem 12. April. Auch 37 Mülltonnen werden ab April geleert, wobei 7 am Amselweg, 7 am Birkenweg, 8 am Eichenweg und 15 am Hauptweg stehen werden. Bitte stellen Sie keine nicht gemeldete Mülltonne heraus. Die Müllwerker sollen im letzten Jahr erhebliche Probleme bekommen haben und das Team soll sogar ausgetauscht worden sein.


Es fehlen immer noch sieben Datenschutzerklärungen. Auch für die verspätet abgegebenen Datenschutzerklärungen wurde der Gartenfreund für diese Mitglieder abgemeldet, inzwischen aber wieder angemeldet (wenn die Weitergabe der Daten gestattet wurde). Es kann aber zu einer Verzögerung kommen, da die Daten für den Gartenfreund wohl nur alle zwei Monate aktualisiert werden.


Ab 1. März besteht wieder Baum- und Gehölzschutz. Es dürfen keine Bäume gefällt oder Hecken großflächig zurückgeschnitten werden. Das gilt auch für Obst- und Nadelbäume. Im Zweifelsfall kann man sich unter Tel. 9027 930 11 beim Bezirksamt erkundigen.


Es sind zurzeit folgende Parzellen im Kündigungsverfahren: 64a,147 und 147a. Es handelt sich diesmal um eine vollständig abgeräumte Parzelle, die vom Bezirksverband geteilt wird. Der Bezirksverband wird den Zaun zwischen den beiden Parzellen stellen.
Da es in Charlottenburg Kolonien gibt, die gekündigt wurden, werden mögliche Bewerber aus diesen Kolonien bei der Vergabe bevorzugt. Bei Interesse bitte vorher (z. B. am Sprechtag oder per E-Mail) bei uns melden.

PDF download

Waldfrieden AKTUELL Februar 2019

Sprechtag 04.02.2019 (18:00-19:00 Uhr)
Vorschau:
Dart for fun 01.03.2019 (17:00 Uhr)
Sprechtag 04.03.2018 (18:00-19:00 Uhr)
JHV 31.03.2019 (10:00 Uhr)


Liebe Gartenfreunde,
die fünf Radeländer Kolonien haben sich wieder zusammengefunden und wollen sich wie in der Vergangenheit zum Informationsaustausch treffen.


Gartenfreunde, die ihre Belastungsanzeige nicht fristgerecht bezahlt und nicht mit unserem Kassierer Kontakt aufgenommen haben, werden demnächst dem Bezirksverband Spandau der Kleingärtner gemeldet.


Es sind zurzeit folgende Parzellen im Kündigungsverfahren: 147 und 147a. Es handelt sich diesmal um vollständig abgeräumte Parzellen. Bei Interesse bitte vorher (z. B. am Sprechtag) bei uns melden.
Aktuelle Infos und ggf. sogar Fotos oder Übernahmekosten sind erst bekannt, wenn das Wertschätzungsergebnis vorliegt. Dies ist i.d.R. 6-8 Wochen nach der örtl. Erfassung. Auch per E-Mail bekommen Sie Informationen zum aktuellen Stand.

PDF download

Waldfrieden AKTUELL Januar 2019

Sprechtag 07.01.2019 (18:00-19:00 Uhr)
Vorschau:
Sprechtag 04.02.2018 (18:00-19:00 Uhr)


Liebe Gartenfreunde,
bitte zu Silvester in der Kolonie keine Feuerwerkskörper in die Luft „schießen“.  Es liegen jedes Jahr im Nachgang immer mehrere Beschwerden  vor. Auch die Haus und Waldtiere werden es danken.
Der Geschäftsführende Vorstand wünscht Ihnen für das neue Gartenjahr viel Erfolg sowie weiterhin viel Spaß bei der Gartenarbeit und dabei natürlich vor  allem Gesundheit.

PDF download

Waldfrieden AKTUELL Dezember 2018

Es können auf allen Kolonievereinsveranstaltungen innerhalb der Kolonie Fotos gefertigt werden, die wir auch auf unserer Homepage präsentieren können. Wer nicht fotografiert werden möchte, muss dies eindeutig zum Ausdruck bringen oder darf an diesen Veranstaltungen innerhalb der Kolonie nicht teilnehmen.


Sprechtag 03.12.2018 (18:00-19:00 Uhr)
Saison-Mülltonnen werden nicht mehr geleert.
Saison-Biotonnen werden nicht mehr geleert.
Vorschau für 2019:
Sprechtag 07.01.2019 (18:00-19:00 Uhr)
Dartabend 01.02.2019 (ab 17:00 Uhr)


Beim Helferfrühstück haben – wie seit einigen Jahren üblich – 10 Helfer eine kleine „Annehmlichkeit“ (Bezeichnung lt. Steuerrecht) erhalten, die die meisten Arbeitsstunden nachgewiesen haben. Sicherlich gibt es etliche, die diese Anerkennung auch verdient hätten, wenn sie alle ihre geleisteten Stunden aufschreiben würden. Auch die namentliche Erwähnung z. B. im Waldfrieden Aktuell wäre lobenswert, aber leider hat sich der Erweiterte Vorstand in einer zurükliegenden Sitzung ausdrüklich gegen diese namentliche Erwähnung von fleißigen Helfern ausgesprochen.
Ich kann immer wieder nur bitten, alle geleisteten Stunden auch aufzuschreiben, um Sie wenigstens zum Helferfrühstück einzuladen
und den nachgewiesenen 10 fleißigsten Helfern symbolisch für ihren
Einsatz herzlich zu danken.


Die BSR soll am 30.11.2019 vor Ort wieder eine Kontrolle der herausgestellten Jahresmülltonnen vorgenommen haben und die Mülltonnen auch fotografiert. In der Nachbarkolonie kam es diesbezüglich wohl schon einmal zu Problemen, woraufhin die Müllmänner ausgewechselt worden sein sollen.
Bitte wirklich nur Mülltonnen herausstellen, für die wir laut Ihrer Meldung bei uns auch die entsprechenden Meldungen bei der BSR gemacht haben und das Entgelt dafür bezahlen.


Es gibt immer noch 12 Gartenfreunde, die keine Datenschutzerklärung abgegeben haben. Es fehlen noch die Datenschutzerklärungen folgender Parzellen: 4, 6, 13, 28a, 29, 38, 40, 78, 93, 106, 129, und 148a. Da wir die Daten ohne eine Zustimmung nicht weitergeben, werden diese Gartenfreunde künftig keine Zeitschrift „Der Gartenfreund“ mehr erhalten und demnächst entsprechend der geleisteten Arbeitsdienste auf den Belastungsanzeigen belastet.
Die Datenschutzvordrucke kann natürlich jeder weiterhin auch beim Sprechtag erhalten und unterschreiben.


Maurice Klee hat als neues Mitglied die Parzelle 77 übernommen. Aufgrund seiner fachlichen Qualifikation hat er sich bereiterklärt, sofern notwendig,
künftig die jeweilige Hauptsicherung zu den Parzellen zu ersetzen. Wir werden dem Gartenfreund Maurice Klee demnächst einen Schlüssel für die Hauptverteilerkästen und einige Sicherungen übergeben.
Ich möchte noch darauf hinweisen, dass in besonders eiligen Fällen jeder
zugelassene Elektriker einen Schlüssel für unsere Hauptverteilerkästen hat und eine defekte Sicherung ersetzen kann. Entsprechend der Nachbarschaftshilfe würde aber auch unser Gartenfreund, anhängig von seinem persönlichen Zeitplan, eine Sicherung ersetzen können.


Es sind zurzeit folgende Parzellen im Kündigungsverfahren: 49, 50, 147, und
147a. Bei Interesse bitte vorher (z. B. am Sprechtag) bei uns melden. Im September sollten die Abrissarbeiten auf Parzelle 147 (147a durch den Bezirksverband erfolgen. Noch ist kein Anfang zu erkennen.
Aktuelle Infos und ggf. sogar Fotos oder Übernahmekosten sind erst bekannt, wenn das Wertschätzungsergebnis vorliegt. Dies ist i.d.R. 6-8 Wochen nach der örtl. Erfassung. Auch per E-Mail bekommen Sie Informationen zum aktuellen Stand.


Der Vorstand wünscht Ihnen und Ihren Familien frohe und besinnliche Weihnachtsfeiertage im Kreise Ihrer Familien und darüber hinaus ein gutes und gesundes neues Jahr 2019.

PDF download

Waldfrieden AKTUELL November 2018

Es können auf allen Kolonievereinsveranstaltungen innerhalb der Kolonie Fotos gefertigt werden, die wir auch auf unserer Homepage präsentieren können. Wer nicht fotografiert werden möchte, muss dies eindeutig zum Ausdruck bringen oder darf an diesen Veranstaltungen innerhalb der Kolonie nicht teilnehmen.


Dartabend 02.11.2018 (ab 17:00 Uhr)
Sprechtag 05.11.2018 (18:00-19:00 Uhr)
Helferfrühstück 24.11.2018 (10:00 Uhr)
Saison-Mülltonnen werden nicht mehr geleert.
Saison-Biotonnen werden nicht mehr geleert.
Vorschau:
Sprechtag 03.12.2018 (18:00-19:00 Uhr)


Es gibt immer noch 17 Gartenfreunde, die keine Datenschutzerklärung abgegeben haben. Es fehlen noch die Datenschutzerklärungen folgender Parzellen: 4, 6, 7, 13, 18, 28a, 29, 38, 40, 62, 67, 78, 93, 106, 113, 129 und 148a. Diese Gartenfreunde werden demnächst entsprechend der geleisteten Arbeitsdienste auf den Belastungsanzeigen belastet. Die Datenschutzvordrucke kann natürlich jeder weiterhin auch beim Sprechtag erhalten und unterschreiben.


Die Mitgliederversammlung erfreute sich wieder reger Teilnahme. Vielen Dank für das entgegengebrachte Interesse der Gartenfreunde. Leider führten die angesprochenen Wildschweinschäden zu keinen Vorschlägen aus der Versammlung und es muss weiterhin jeder selbst für einen wildschweindichten Zaun sorgen. Es gibt Überlegungen, per Versammlungsbeschluss festzulegen, dass jedes Mitglied mindestens seinen Koloniewegzaun mit einem stabilen Stabgitterzaun oder einem vergleichbaren Zaun verstärkt oder ihn ersetzt. Ein ganzflächiges Beispiel könnte der verstärkte Zaun der Parzelle 115 sein. Auch die Holzzäune (z. B. im Hauptweg) scheinen für Wildschweine uninteressant zu sein.
Da junge Wildschweine wohl bis zu 1,50 m hoch springen können, bietet es sich an, den Maschendrahtzaun ganzflächig zu verändern. Der Arbeitsaufwand bei einem davorgestellten Stabgitterzaun mit engeren Gitterabständen ist relativ gering und die Matten sind schnell aufgestellt und befestigt. Blumengitter sind als Verstärkung ausdrücklich nicht gemeint.
Es soll auch Vergrämungsmittel gegen Wildschweine und ähnliche Tiere geben. Als Granulat gegen Wildschweine habe ich Wildgranix gefunden (20 kg, rd. 30 € für ca. 1.000 m²). Schacht Wildtier-Stopp (Spray, 0,5 L rd. 13,00 €) soll Wühlschädlinge abhalten, Kerbl Wildstop-Konzentrat (1,0 L, rd. 17,90 €) soll als Duftbarriere für 5.000 m² einsetzbar sein. Alle Mittel sollen i.d.R. ca. 4-12 Wochen wirken. Ich habe vom ADAC getestetes Duftzaun-Konzentrat Vario 500 ml für rd. 28,00 € im Fachhandel bestellt. Bei all diesen Mitteln muss darauf geachtet werden, ob sie bei uns in der Wasserschutzzone IIIa zugelassen sind, was sehr oft nicht der Fall ist.


Die schlechte Jahreszeit bricht so langsam wieder an und so mancher Berufstätige tut sich wieder schwer damit, innerhalb der Mittagsruhe notwendige lärmende Arbeiten zu unterbrechen. Die Mittagsruhe von 13:00-15:00 Uhr (bis 55 dB(A)) ist grundsätzlich auch in den Wintermonaten einzuhalten. Aber bei „seltenen Ereignissen“ dürfen auch innerhalb der Ruhezeit besondere Immissionsrichtwerte überschritten werden (bis 65 dB(A)). Die „Wintervorbereitung“ der Parzelle kann vielleicht wieder als „seltenes Ereignis“ gewertet werden und vorgenannte Ausnahme rechtfertigen. Wenn sich aber jemand gestört fühlt, sollte man auf lärmende Arbeiten in der Mittagszeit verzichten. Reden Sie am besten vorher mit Ihren Nachbarn, falls diese sich gestört fühlen könnten. Die Sonntage sind davon natürlich ausgenommen.
Wer nicht mit seinem Nachbarn reden kann oder möchte, kann auch gerne mich benachrichtigen. Ich werde mich – ohne Namennennung – mit dem Gartenfreund in Verbindung setzen, der den Lärm verursacht.


Immer wieder wird Müll und Unrat auf der Freifläche zur Radelandstraße abgelegt. Wenn der Vorstand jemanden aus unserer Kolonie dabei bemerkt, wie er Unrat, TV-Geräte oder ähnliches dort ablegt, werden wir dies dem Bezirksamt zur Anzeige bringen. Das wird dann eine ordentliche Strafzahlung zur Folge haben.


Es sind zurzeit folgende Parzellen im Kündigungsverfahren: 49, 50, 147 (und 147a). Bei Interesse bitte vorher (z. B. am Sprechtag) bei uns melden. Im September sollten die Abrissarbeiten auf Parzelle 147 (147a durch den Bezirksverband erfolgen. Noch ist kein Anfang zu erkennen.
Aktuelle Infos und ggf. sogar Fotos oder Übernahmekosten sind erst bekannt, wenn das Wertschätzungsergebnis vorliegt. Dies ist i.d.R. 6-8 Wochen nach der örtl. Erfassung. Auch per E-Mail bekommen Sie Informationen zum aktuellen Stand.

PDF download