Pflanzentauschbörse

Liebe Gartenfreunde,

wie heißt es so schön, Not macht erfinderisch. Da nicht sicher davon auszugehen ist, dass wir uns bis Mitte Mai wieder versammeln dürfen, würde ich es begrüßen, wenn alle, die mitmachen möchten, am Samstag, den 16.05. 2020, von 15:00 bis 18:00 Uhr ihre überzähligen Pflanzen vor die Parzelle stellen würden.

Alle anderen lade ich dazu ein, in dieser Zeit einen Spaziergang durch die Kolonie zu machen und sich mit dem gebotenen Abstand zu bedienen. Sie können mir auch bis zum 08. Mai mitteilen, vor welcher Parzelle (oder durch persönliche Übergabe) welche Pflanzen angeboten werden und ich werde dies per Aushang bekannt machen, um die Verteilung zu erleichtern. Vielleicht ergibt sich dann auch das eine oder andere Gespräch über den Gartenzaun.

Viel Spaß dabei!

M. Janoschek

Nützlingswettbewerb

Liebe Gartenfreunde,

bedingt durch Corona ist in diesem Jahr vieles anders.

Dies möchte ich zum Anlass nehmen, mal eine neue Aktion zu starten. Jede/r Pächter, die/der Lust hat, drei oder mehr Angebote für Nützlinge oder heimische Wildtiere in seinem Garten zu installieren, kann mitmachen. Dies können z.B. sein: Insektenhotel, Wildblumenwiese, Futterstation für Vögel, Unterschlupf für Igel o.Ä.

Jede/-r die/der mitmacht bekommt einen kleinen Preis, der Hauptgewinner ist in diesem Fall „die Natur“.

Anmeldung ist nicht erforderlich. Teilnahme ist möglich bis zum 01.09.2020.

Bis dahin müsste ich die Meldungen, wer mitgemacht hat unter Angabe des Namens, der Parzellen- und Telefonnummer per Mail martina.janoschek@kolonie-waldfrieden.de oder per Zettel in den Briefkasten der Parzelle 65a im Eichenweg bekommen haben, damit ich es mir anschauen kann.

Die Veröffentlichung des Ergebnisses und die Preisvergabe erfolgt je nach Situation bei der Herbstversammlung oder individuell, bzw. nach Absprache auf der Homepage.

Ich hoffe auf rege Beteiligung.

Es gibt in unserer Kolonie ja bereits einige Gärten, die Anregungen bieten.

M. Janoschek

App zur Pflanzenbestimmung

Quelle: Flora incognita

Der April verkleidet sich als Mai und langsam aber sicher kommt das Pflanzenwachstum in Gang, auch das der Un- Bei-, Begleit- oder Wildkräuter. Wer jetzt etwas für Bestäuber und Nützlinge tun möchte, tut dies am Besten, in dem das eine oder andere Fleckchen im Garten nicht rigoros gejätet wird, sondern dort wachsen darf, was wachsen möchte. Und wer daran interessiert ist, was das ist, was da wachsen möchte, dem sei allerwärmstens die App des Projekts Flora incognita ans Herz gelegt. Mit dieser App lässt sich mit dem Smartphone durch Fotos von Blüte, Blatt und Rinde nahezu jede Pflanze im Garten bestimmen, oftmals reicht schon ein einziges Foto aus, und die Erkennungsrate ist unfassbar hoch und präzise, selbst bei „Exoten“.