App zur Pflanzenbestimmung

Quelle: Flora incognita

Der April verkleidet sich als Mai und langsam aber sicher kommt das Pflanzenwachstum in Gang, auch das der Un- Bei-, Begleit- oder Wildkräuter. Wer jetzt etwas für Bestäuber und Nützlinge tun möchte, tut dies am Besten, in dem das eine oder andere Fleckchen im Garten nicht rigoros gejätet wird, sondern dort wachsen darf, was wachsen möchte. Und wer daran interessiert ist, was das ist, was da wachsen möchte, dem sei allerwärmstens die App des Projekts Flora incognita ans Herz gelegt. Mit dieser App lässt sich mit dem Smartphone durch Fotos von Blüte, Blatt und Rinde nahezu jede Pflanze im Garten bestimmen, oftmals reicht schon ein einziges Foto aus, und die Erkennungsrate ist unfassbar hoch und präzise, selbst bei „Exoten“.